*** Eichelsdorf aktuell ***


wegen Virus Covid-19 sind Veranstaltungen

in Eichelsdorf nur eingeschränkt möglich.

   

 

Krippenbild

Alle Jahre wieder ist nicht nur der Titel eines Weihnachtsliedes, es gilt auch für das Weihnachtssingen in Eichelsdorf. Der Brauch des Weihnachtssingens ist in unserer Region seit etwa 1750 bekannt. Genauere Angaben darüber sind leider nicht bekannt.  Nach Aufzeichnungen von W. Würz (1949), wurde dieser Brauch wegen des damit verbundenen Unfugs um ca. 1800 in Hessen verboten. Nicht so in Eichelsdorf, die Einwohner von Eichelsdorf trotz­ten die­sem Verbot und sangen weiter. Ebenfalls nachzulesen im Buch „800 Jahre Eichelsdorf“ ist, dass es in der Zeit zwischen 1933 und 1945 nicht ganz leicht war, diesen Brauch wegen des Versammlungsverbotes aufrecht zu erhalten. Die Eichelsdorfer sahen es wiederum als Ihre Pflicht an, dies auch in dieser schwierigen Zeit fortzuführen und so geschieht es auch noch heute.

Das Weihnachtssingen beginnt am 1. Weihnachtsfeiertag, mit dem einstündigen läu­ten der Glocken unserer Kirche ab 5 Uhr. Vor 1964 wurden die drei Glocken noch von 6 Männern per Hand geläutet. Das Sextett bildete sich jedes Jahr fortlaufend aus den Männern einer Strasse und rückte jedes Jahr 6 Häuser weiter.

Seit 1964 ist ein elektrisches Glockengeläut installiert. Das mühsame und kräftezeh­rende Läuten ist damit entfallen. Das Läuten der Glocken ruft die Sängerinnen und Sänger zum Weihnachtssingen.

Mit dem letzten Glockenschlag beginnt dann das Weihnachtssingen auf der oberen Eichelbrücke, wo sich alle Sängerinnen und Sänger eingefunden haben.  An acht ver­schiedenen Plätzen innerhalb des Dorfes werden danach jeweils zwei Weihnachtslieder gesungen. Der Weg durch das Dorf dauert etwa 1 Stunde und ist ca. 1,8 Km lang. Der Steg über die Nidda dient beim Weihnachtssingen als Zählstation, um die Teilneh­merzahl zu ermitteln. Je nach Wetterlage ist die Zahl der Teilnehmer unter­schiedlich. Im Durchschnitt liegt die Zahl zwischen 80 und 100 Teilnehmer. Im Jahr 2016, wurden die bisherigen Rekordzahlen aus den Jahren 1989 (115 Personen) und 1998 (114 Personen) mit der neuen Rekordzahl von 118 Teilnehmern übertroffen.

Nach dem letzten Lied „O du fröhliche, o du selige Weihnachtszeit“ in der Brandes­gasse verabschieden sich die Weihnachtssinger mit einem  „Frohe Weihnachten“ bis zum nächsten Jahr voneinander.

Im Jahr 2011 wurde das alte Liederheft durch ein Neues ersetzt. Herausgeber ist der Männergesangverein (MGV) Eichelsdorf. Dieses Liederheft folgt chronologisch den Standorten, die lästige Liednummeransage und das Blättern entfällt dadurch.

Anlässlich des 140-jährigen Bestehens des MännerGesangVerein Eichelsdorf im Jahr 2016 wurde eine Wette, zwischen dem Gastwirt Arnt Müller und dem Vorsitzenden des MGV Friedhelm Gall besiegelt, die zum Inhalt hatte, dass zum Weihnachtssingen 2016, mindestens 140 Teilnehmer festzustellen sind. Leider ist diese Wette verloren gegangen. Es ist aber zu vermerken, dass mit 118 Teilnehmern, das Ziel nur knapp verfehlt wurde und sich die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorfahr (54) mehr als verdoppelt hat. Gleichzeitig bedeutet dies die höchste, bekannte Teilnehmerzahl und somit Rekord.

Das Jahr 2020 ein ganz besonderes Jahr. Ein Virus mit dem Namen COVID-19 hält die ganze Welt in Atem und legt sie lahm. Unzählige Menschen erkranken und verlieren gar ihr Leben. Vor dem Hintergrund von behördlichen Anordnungen und wegen des Verantwortungsbewußtseins für sich und andere, kann das Weihnachtssingen nicht stattfinden. Ein Quartet aus dem harten Kern der Weihnachtssinger der letzten Jahre, setzte die Idee um, die Weihnachtslieder mittels einer Lautsprecheranlage an den bekannten Stellen in Eichelsdorf erklingen zu lassen. Einige Bürger riefen dem Quartet das bekannte "Frohe Weihnachten" auf dem Weg durch den Ort zu. Sie bekundeten damit ihre Verbundenheit zu der Tradition und dankten dem Quartet für sein Engagement für das Weihnachtssingen.

Wer sein eigenes Liederheft haben möchte, für den steht das Liederheft im PDF-Format zur Verfügung. Hier können Sie sich das Liederheft herunterladen.  pdfTextheft für Weihnachtssingen

 

Die folgenden Lieder können Sie sich anhören.

mp3 Stille_Nacht.mp3

mp3 O_Tannenbaum.mp3

mp3 Fröhlich soll mein Herze springen.mp3

 

Teilnehmerzahlen:

Jahr Teilnehmer
  Jahr Teilnehmer   Jahr Teilnehmer   Jahr Teilnehmer   Jahr   Teilnehmer
1980 keine Angabe   1990 78   2000 99   2010 77   2020   4*
1981 keine Angabe   1991 91   2001 82   2011 71        
1982  keine Angabe   1992 93   2002 85   2012  77        
1983  keine Angabe   1993 76   2003 67    2013  58        
1984  keine Angabe   1994 85   2004 56    2014  64        
1985 84   1995 92   2005 75    2015  54        
1986 99   1996 107   2006 69    2016 118        
1987 92   1997 110   2007 79    2017  84        
1988 keine Angabe   1998 114   2008 74   2018  86        
1989 115   1999 95   2009 73   2019 57        

(Alle Angaben ohne Gewähr)
        (höchste Teilnehmerzahl)
(*) Weihnachtssingen wegen CORONA-Pandemie abgesagt

Sollten Aufzeichnungen aus früheren Jahren verfügbar sein, so bittet die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um entsprechende Informationen.

Die Strecke:

thumb Strecke Weihnachtssingen

 

Medienpräzenz

Bereits mehrfach sind Zeitungsartikel über das Weihnachtssingen in Eichelsdorf erschienen. Soweit sie vorliegen sind sie als PDF-Dateien downloadbar. Die nachfolgenden Zeitungsauschnitte wurden freundlicherweise von Frau Christa Emmel zur Verfügung gestellt.

Bilder von 2012

 Weihnachtssingen_1Weihnachtssingen_3Weihnachtssingen_2

Bilder vom Rekordjahr 2016

Singen 2016 4 Singen 2016 2 150 Singen 2016 3 150

Bilder von 2019

Weihnachten 2019 Weihnachten 2019 Weihnachten 2019 Weihnachten 2019 Weihnachten 2019 Weihnachten 2019

Bilder von 2020

IMG 0518 IMG 0523 IMG 0527 IMG 0533  IMG 0535 150

   

Unser Wetter  

   

Apotheken-Bereitschaft